Einbaulautsprecher und Trockenbau

einbaulautsprecherDer größte Anteil der Einbaulautsprecher sind für die Installation in eine Trockenbau Konstruktion entwickelt worden. Das hat seinen Ursprung aus dem Amerikanischen Markt und den dort vorhandenen Hauskonstruktionen. Wogegen in Deutschland überwiegend massive Wände bei Neubauten erstellt werden. Im Laden- und Bürobau sind hingegen Trennwände aus GK wegen der meist häufigen Nutzungsänderung die Standard Konstruktion. Trockenbau-Konstruktionen in der privaten Wohnumgebung haben viele weitere Vorteile ein. Der höhere, meist zusätzlicher Kostenaufwand entlohnt mit einer reversiblen Installationsmöglichkeit von Lampen und Leuchten sowie eine bessere Wärmedämmung und verbessertem Schallschutz.

Im privaten Haus

Doch auch im privaten Wohnungs- und Hausbau haben Vorsatzschalen aus GK definitiv Vorteile:
– besserer Schallschutz (auch Wärmedämmung)
Raumakustik Verbesserungen sind leicht integrierbar
– eine Installationsebene für die Deckenbeleuchtung
– und die Möglichkeit Lautsprecher zu installieren
– bei Umnutzungen der Räume können leicht Kabel nachgezogen werden

Tipps für den Lautsprecher Einbau

– die Unterkonstruktion sollte „klapperfrei“ sein > entsprechend gut verschrauben
– die Unterkonstruktion sollte „federnd“ gelagert sein > z.B. Decke DIREKTSCHWINGABHÄNGER, Wandprofil auf Neopren aufstellen
– 2-lagige / doppelte GK- Beplankung ist prinzipiell  von Vorteil beim Einsatz von Einbaulautsprechern die nach hinten frei abstrahlen (Freeair)
– 1-lagige Raumakustisch wirksame Konstruktionen benötigen eventuell Einbaulautsprecher mit angekoppelten Volumen
– alle Stoßfugen sind bei einlagigen GK-Konstruktionen obligatorisch mit einer Rissbrücke zu versehen
– Rückwärtige Volumen immer mit Steinwolle o.ä. auffüllen (kein Hartschaum > Styro…)

BEISPIEL: Wer in einem Mehrfamilien-Haus wohnt, ärgert sich meist nur über den Tieftonanteil der gut hörbar ankommt. Insbesondere bei Heimkinos mit zudem falsch eingestellter Klangregelung.

detail

Dieses Detail entspringt aus der Tonstudioplanung, für die die DIN4109 nur unzureichend ist. Ich helfe Ihnen entsprechende baulichen Konstruktionen um zusetzten, damit Sie und die anderen Ruhe haben.