Klangkorrektur von Lautsprechern

Lautsprecher richtig einmessen – Klang verbessern

Nach sorgfältiger Planung ist die Multiroom-Anlage oder das Heimkino installiert worden – doch beim Sound kommt keine volle Begeisterung auf?

Bei einer Frequenzmessung vor Ort, kann das Ergebnis mit Hilfe der vorhandenen Komponenten schon meistens verbessert werden, oder die Potentiale von zusätzlichen Geräten besser einschätzen.

Wenn die Klang-Einstellmöglichkeiten nicht ausreichend ist, kann ich per aktiver Entzerrung oder mit passiven Korrektur-Netzwerken auch eine gezielte Frequenzkorrektur vornehmen. Dröhnen und vorlaute Töne können so korrigiert bis eliminiert werden. Doch fast immer  empfehlen sich zusätzliche raumakustische Maßnahmen zu ergreifen, um mit den hochwertigen Lautsprechern auch 100% erstklassig Musik zu genießen.

Klangtuning per DSP

Per DSP-Korrektur im Signalweg zwischen Vorstufe (Audiomatrix) und Endstufe lassen sich die Lautsprecher perfekt einpegeln und ungewünschte Frequenzspitzen bestens reduzieren. Jede Hörzone bekommt eine individuelle Abstimmung für ein optimales Hörerlebnis.

Raumakustik optimieren

Beim privaten Wohnungsbau gibt es oft Probleme aufgrund einer minimalistischen Möblierung und Architektur. Viele glatte Flächen, große Fenster, Fliesen- / Steinböden erzeugen tendenziell Räume mit hellem Klang und langen Nachhallzeiten sowie dröhnenden Bässen. Auch hier berate ich gerne, welche Möglichkeiten anzuwenden sind. Welche Maßnahme geeignet ist, zeigt ein Blick auf die individuelle Wohnraum Situation vor Ort.


Klangtuning von unsichtbaren Lautsprechern

DSP-korrektur

 

Um das volle Potenzial aus manchem unsichtbaren Lautsprecher zu schöpfen bietet sich der Einsatz von DSP Korrekturglieder an. Erst die Messung im Hörraum selber erlaubt das beste Ergebnis. Pre-Set Einstellungen mancher Verstärker-Hersteller korrigieren grundsätzliche Frequenz-Welligkeit, aber nicht die räumlichen Gegebenheiten.